Ein Männlein...

   
 


 

 

Willkommen !

About

Nachbarn...

Bildergalerie

Unser Alltag:)

***Welpen-Update***

Deckrüden

Mädel-Group

Zucht

Farbvielfalt

Preise

Interessenten

Info zur Rasse

Hundezucht ?

=> Mein Hund...

=> Ein Männlein...

=> Trächtigkeit...

Chocolate

Links+Freunde

Kontakt

Geografisches

Impressum

Gästebuch



 


     
 


                   

 
Ein Männlein-ein Weiblein,wird schon klappen !?
  Zucht, Teil 2 :


Unser Hund ist toll! Zumindest sagen das alle und alle nötigen Untersuchungen und Prüfungen sind erfolgreich absolviert!

 
Jetzt kann es also losgehen, bzw. die Planung!

Meine Hündin ist zuchttauglich UND zuchtfähig (!!!) Letzteres sind sie zwar teilweise schon mit 9 Monaten, da manche dann das erstemal läufig werden und theoretisch Mama werden könnten, aber wir sprechen hier von einer Hündin, die die erste (mindestens) Läufigkeit problemlos hinter sich hat und ganz besonders erwähnenswert: Die NÖTIGE REIFE hat, um Welpen auszutragen und groß zu ziehen!

Vereinsabhängig ist der erste Deckakt für eine Hündin zwischen 12-18 Monaten gestattet. Unter 12 Monaten sollte unter Strafe gestellt werden und nach m.M. ist eine Hündin zu dem Zeitpunkt “reif” , wenn sie erwachsen ist.Vom Wachstum UND vom Verhalten.

Läufigkeit bespreche ich hier nicht weiter, jede ist unterschiedlich und es geht darum, die Hündin gut zu kennen und zu beobachten um den optimalen Decktag bestimmen zu können.

Die Auswahl des Deckrüden ist spannend.Nervenaufreibend.Viel Arbeit.
Natürlich muss der Deckrüde die selben gesundheitlichen Voraussetzung en erfüllen wie die Hündin. Er muss größentechnisch und auch charakterlich passen. Evtl. kleine Fehler der Hündin dürfen keinesfalls auch beim Deckrüden auftreten, es geht bei der Zucht darum, die besten Eigenschaften zu erhalten (verbessern) und die schlechten auszumerzen!
Beispiel : Eine leichte Fehlstellung der Rute bei der Hündin erfordert eine absolut korrekte Rute beim Deckrüden etc.
Zudem sollte bei der Auswahl des Rüden darauf geachtet werden, dass keine gleichen Namen in den Ahnentafeln auftauchen ( das überlässt man bitte den Züchtern, die sich bereits lange Jahre mit Ahnenforschung,Vererbungslehre beschäftigt haben)
Ein Vaginalabstrich beim Tierarzt zu Beginn der Läufigkeit ist selbstverständlich.

 
Der Deckakt sollte harmonisch verlaufen und keinesfalls gewaltsam unterstützt werden! Auch wenn Lehrbücher vom optimalen Deckzeitpunkt an Tag X oder Y sprechen, ist doch jede Hündin individuell und kann stark vom “Normalplan” abweichen! Progesterontests sind möglich, allerdings ist ein gesunder instinkttreuer Rüde immer noch das beste Barometer für den optimalen Deckzeitpunkt der Hündin
Es ist wünschenswert, dass die Hunde vorab miteinander spielen können und ihre Flirtereien auf ihre Weise austragen.Dazu gehört spielerisches Knurren ,Weglaufen, Quietschen und wiederholtes Aufspringen des Rüden , bevor es zum eigentlichen “Decken” kommt. Einem Festhalten der Hunde zum “schnellen und sicheren decken” der Hündin sollte klar widersprochen werden und ggf. sollte sich der Hündinnenbesitzer nach einem anderen Rüden umsehen, falls es schon im Vorabgespräch Uneinigkeit darüber gibt.

Nach erfolgtem Deckakt, d.h. während des “Hängens” ist einem leichten Beruhigen der Tiere mit Streicheln,Köpfchen halten etc. nichts entgegen zu setzen.
Der Deckakt kann sich bis zu einer Stunde hinziehen, was teilweise zu Rückenproblemen bei Kleinhundebesitzern führen kann 

 
Der Deckakt war erfolgreich und wir fahren nach Hause. Bestenfalls hat die Hündin aufgenommen und ist nun tragend. Per Ultraschall kann man dieses ab dem 25. Tag ziemlich sicher feststellen.
Am Verhalten oftmals schon vorher.
Da manche Kleinhunderassen mit Geburtsproblemen zu kämpfen haben, ist eine Ultraschalluntersuchung sinnvoll um auf eine evtl. Einfruchtigkeit vorbereitet zu sein.

Da die Hündin zwischen 58 und 63 Tagen ihre Babys austrägt haben wir spätestens ab jetzt die Verpflichtung, uns genauestens mit dem Verlauf einer normalen Geburt und evtl. Komplikationen auseinander zu setzen! Züchterseminare ( Daggi, weltbeste Hundehebamme *smile* ) , Literatur, Informationen im Internet-auch rasseunabhängig, bestenfalls andere Züchter mit Fragen löchern und vielleicht sogar die Chance,einer Geburt beiwohnen zu dürfen.

Bereits jetzt haben wir die Notfallnummer einer Tierklinik immer bereit liegen.
Der Urlaub wird geplant, Termine entsprechend ausgerichtet und die Hündin nicht für krank erklärt 

 
Weiter geht es in Zucht,Teil 3: Trächtigkeit ohne Tragödien-Neues Leben-Aus Zwergen werden Hunde


 
Kopien , auch auszugsweise bitte nur unter Verlinkung des Autors : www.nordic-nature.de.tl !
@ Tanja & die Havaneser of Nordic Nature mit herzlichen Grüßen!
 





 
 

Heute waren schon 1 Besucher (20 Hits) hier!

 

 
"