Mein Hund...

   
 


 

 

Willkommen !

About

Nachbarn...

Bildergalerie

Unser Alltag:)

***Welpen-Update***

Deckrüden

Mädel-Group

Zucht

Farbvielfalt

Preise

Interessenten

Info zur Rasse

Hundezucht ?

=> Mein Hund...

=> Ein Männlein...

=> Trächtigkeit...

Chocolate

Links+Freunde

Kontakt

Geografisches

Impressum

Gästebuch



 


     
 

               

Mein Hund ist der Schönste, ich will züchten! ...Und nun?

Teil 1 : Voraussetzungen
 
Wohl fast jeder Hundebesitzer sieht seinen Hund mit liebenden Augen und manch einer möchte sogar Nachkommen von seinem “perfekten” Tier!

Nun, Schönheit liegt im Auge des Betrachters und es ist sinnvoll, auch andere Menschen ( nicht Nachbarn,Freunde und Familie) einen Blick auf den eigenen Hund werfen zu lassen!
Dazu eignen sich Hundeausstellungen ganz besonders, da man davon ausgehen kann, dass hier Menschen mit Sachverstand und der nötigen Objektivität ( so sollte es zumindest sein) sitzen!

Wir gehen natürlich davon aus, dass der Hund einen vollständigen Abstammungsnachweis sprich Ahnentafel hat,aus dem die Vorfahren hervorgehen.
Sind nun auch autorisierte Menschen der Meinung, der Hund ist ein besonders schönes Exemplar seiner Rasse und bereit, eine Zuchttauglichkeit für das Tier auszustellen, muss nun die Gesundheit unter die Lupe genommen werden ( wortwörtlich)
Es ist von Verband zu Verband unterschiedlich, welche Gesundheitsuntersuchungen zwingend notwendig sind, jedoch ist es als GUTER und gewissenhafter Züchter DEINE Verantwortung, nur mit einem komplett gesunden und korrekt gewachsenen Hund Welpen in die Welt zu setzen! Da man sich sicher schon vorher über die üblichen “Kleinhunderassen-Krankheiten” genetisch oder nicht, informiert hat sind einige Untersuchungen für den Havaneser unabdingbar ! Als da wären :

 
 
 
Katarakt ( grauer Star)
Patellaluxation ( Verlagerung der Kniescheibe)
PRA (
Progressive Retinal Atrophy)

Das sind nur die wichtigsten Untersuchungen! Ob man ein DNA-Profil, einen DNA-Test auf Kurzhaarigkeit in der Vererbung und andere Dinge untersuchen lässt, liegt in der eigenen weiteren Entscheidung des Besitzers.
Hat der Hund die oben genannten Voraussetzungen erfüllt, geht es jetzt an das eigene Umfeld.
  • Habe ich die Zeit (und Ruhe) in manchen Zeiten 24 Stunden und länger für das Tier da zu sein?
  • Stimmen die räumlichen Gegebenheiten?
  • Ist mein Urlaub (falls berufstätig) flexibel und an der Trächtigkeit / Welpen meiner Hündin auzurichten?
  • Sind alle Familienmitglieder bereit für die Zucht ( Dreck,Geruch und viel viel Zeit) und stehen dahinter?
  • Sind finanzielle Rücklagen ( eventuelle Komplikationen ,Kaiserschnitt etc.) verfügbar?
  • Bin ich in der Lage, die Welpen auch für längere Zeit zu behalten, falls sich die passenden Familien nicht immer sofort finden lassen?
  • Kann ich –ab der Geburt der Welpen ( manchmal auch schon vorher) viele Telefonate beantworten, ständig Besucher empfangen,Zeit investieren auch wenn es nicht zu einem Kauf eines Welpen kommt?


Die Zeit bis zur nächsten in Frage kommenden Läufigkeit nutze man nun, um sich eingehend mit dem Thema : Verlauf einer Geburt und deren Komplikationen,Besuch diverser Züchterseminare (vereinsabhängig vor Erteilung einer Zuchtzulassung erforderlich ) Literatur, Informationen im Internet-auch rasseunabhängig, Kontakt zu anderen Züchter suchen und sich nach Möglichkeiten umsehen, einer Geburt beizuwohnen.


Wenn all diese Punkte abgeklärt und positiv beantwortet werden können, geht es weiter zu:
Zucht, Teil 2 : Ein Männlein-ein Weiblein,wird schon klappen !?


 
Kopien , auch auszugsweise bitte nur unter Verlinkung des Autors : www.nordic-nature.de.tl !
@ Tanja & die Havaneser of Nordic Nature mit herzlichen Grüßen!

 
 

Heute waren schon 1 Besucher (25 Hits) hier!

 

 
"